Zeitschrift "ZUM LEBEN"

1 | 2020 - Thema: Am Israel Chai! Das Volk Israel lebt!

Zum Leben 1-2020

Liebe Freunde,

die Bürger von Babel machen sich daran, einen Turm zu bauen, der bis zum Himmel reicht, um sich einen Namen zu machen. Der allmächtige Gott sagt über Babel folgendes: „Und der HERR sprach: Siehe, es ist einerlei Volk und einerlei Sprache unter ihnen allen und dies ist der Anfang ihres Tuns; nun wird ihnen nichts mehr verwehrt werden können von allem, was sie sich vorgenommen haben zu tun.“ (1.Mose 11,6).

Es ist gleichsam der Embryo für ein Kulturmuster, das in der menschlichen Geschichte immer wieder auftaucht: der organisierte Aufstand des Menschen gegen Gott. Die erzwungene Einheit, die nicht darauf basiert, was der Mensch ist, – ein sündiges erlösungsbedürftiges Wesen – sondern darauf, was er tut, der grenzenlose Kult um menschliche Macht, Eroberung und Reichtum.

Wie ein dunkler Schatten folgt der Babel-Turm dem Gottesvolk auch durch die biblische Geschichte, wie eine ständige Spiegelverkehrung der Gedanken Gottes.

Als Gott Abraham beruft, um sich ein Volk zu schaffen, das seine Ziele mit der ganzen Menschheit verwirklichen soll, gibt er das richtige Verhältnis zwischen sich und dem Menschen an: „Und ich … will dich segnen und dir einen großen Namen machen (1.Mose 12,2+3) Die Schlange hat also gelogen! Gott will den Menschen nicht klein machen, sondern groß. Und immer dann, wenn der Mensch seinen Namen auf eigene Faust groß machen will, scheint er unwiderruflich in die Bedeutungslosigkeit abzugleiten und jemand unter „ferner liefen“ zu werden. [...]

Zeitschrift

Bestellen   

Zeitschrift-Archiv