Einzelansicht

Israel in einem ungewöhnlichen Kampf

und wir mittendrin – ein Abenteuer der besonderen Art
 

Liebe Freunde,

viele wissen es bereits schon.  Für 2020 werden leider keine Handwerkereinsätze in Israel mehr möglich sein. Wir planen ab Februar 2021 wieder - vorerst. Wir hoffen und beten, dass es klappt. Wer im nächsten Jahr mitkommen möchte, kann sich bis 31.Oktober diesen Jahres anmelden.

Unser neues Handwerkerhaus im Norden Israels, in Maalot, ist mittlerweile schön hergerichtet und wartet auf Euch. Wir danken Jochen und Henrike Peter für Ihren Einsatz. Viele Reparaturarbeiten im Haus in Maalot warten aber noch auf uns und müssen in Zukunft erledigt werden.

Jetzt, wo der lockdown unser Leben verändert, ist es wichtig, dass wir Kontakt miteinander halten. Bitte informiert Euch, ob es Neuigkeiten gibt oder schreibt einfach mal eine Whats App oder ruft an. Wir freuen uns immer, von Euch zu hören.

Da wir im Moment nicht nach Israel können, möchten wir vom

24. -31. Oktober  2020

noch einmal einen Einsatz in Auschwitz machen. Wer Interesse hat, bitte dringend bei mir melden.  

Herzliche Grüße und Shalom

 

Michael Sawitzki,
Chef des Handwerkerdienstes der Sächsischen Israelfreunde

 

--------------------------

 

Wir sind in Israel zum zweiten Mal im Lockdown – vorerst für drei Wochen, das umfasst alle jüdischen Heiligen Feiertage bis zum Ende des Laubhüttenfestes. Für alle von Euch in Deutschland, die schon „mit den Hufen scharren“, um endlich wieder ins geliebte, gelobte Land zu kommen, eine Geduldsprobe. Wir glauben fest daran, dass Ihr bald wieder ins Heilige Land werdet reisen können.

Und was treiben wir hier die ganze Zeit? Manche vermuten uns in verlängerten Flitterwochen. Weit gefehlt. Wir beide müssen uns vor Langeweile nicht fürchten. Alles was wir in Givat Yearim abgebaut und verpackt haben, ist hier in umgekehrter Reihenfolge wieder aufgebaut worden. Wir haben viel geschrubbt, geschraubt, gebaut und eingeräumt. Und nun erwarten wir Euch. Ein paar Bilder sollen Euch schon mal ein wenig einstimmen, was Euch hier erwartet. Schade, dass Ihr nicht kommen könnt. Wir kümmern uns inzwischen um die Feinarbeiten, die wir eigentlich mit Euch gemeinsam angehen wollten.

Mit einem herzlichen Shalom aus Kfar Vradim, Israel,

 

Jochen und Henrike Peter

 

Unser Wohn- Essbereich wartet schon darauf, bevölkert zu werden.
Die Schlafzimmer sind vorbereitet…
…und die Bäder geputzt…
… was uns ein paar richtige Erfolgserlebnisse beschert hat
Die Terrasse
Die ersten Gäste auf der Terrasse in Coronazeiten
Die Außenansicht von der Straße her mit unseren Blumenkästen
An der Vorderansicht des Hauses hat sich nicht viel geändert – wir warten auf euch Handwerker für den Außenanstrich