חג המשכן

Das Laubhüttenfest - das Original

Das Laubhüttenfest - Hebräisch Sukkot - ist eines der wichtigsten Feste Israels. Es wird jedes Jahr im Herbst gefeiert. In diesem Jahr findet es vom 2. bis 9. Oktober statt.
Damit wird nach jüdischem Kalender das neue Jahr begrüßt. Das Laubhüttenfest erinnert an die Zeit der Wüstenwanderung, in der die Israeliten keine festen Wohnhäuser hatten und in provisorischen Behausungen wohnten.

Bei diesem Fest wohnen, essen und feiern die Juden eben in jenen Hütten, die aber unbedingt unter freiem Himmel aufgestellt werden müssen,  - im Hof, auf dem Balkon oder auf einem öffentlichen Parkplatz. Vor allem bei Familien mit Kindern erfreut sich das Laubhüttenfest großer Beliebtheit. Denn es wird viel gegessen, vor allem Süßes. Freunde werden eingeladen. Es geht bis spät in den Abend bei Musik und Tanz.


Das Laubhüttenfest mit den Sächsischen Israelfreunden

Natürlich fahren auch die Sachsen jedes Jahr zum Laubhüttenfest nach Israel. Doch in diesem Jahr bietet das Programm etwas Neues: Wir feiern zusammen mit den Israelis!

Zum Beispiel in den judäischen Bergen bei einer open air-Veranstaltung mit Christen und Juden. Auf einem einsamen Bergrücken nahe Nachal Arugot entsteht gerade in karger Landschaft eine moderne Farm. Sie wird von Ari Abramovic geleitet, der hier oben nicht nur Wein und Gemüse anbaut. Er hatte obendrein eine tolle Idee und setzte sie auch selber um: er baute eine Bibelschule für Christen und Juden, die hier oben auf alttestamentarischen Boden die Tora studieren können.

Es wird ein Gebetstreffen geben und Zeit für Begegnungen mit Israelis aus dieser biblischen Region. Lobpreis, Musik und Frisches vom Grill auf der Arugot Farm hoch oben in den judäischen Bergen. Unter funkelndem Sternenzelt wird es abends eine Kinopremiere geben. Ein Film über die Siedler in Judäa und Samaria.
 
Und dann noch das!

Ein einmaliges Familienfest im Kibbuz in Nir Am nahe der leidgeprüften Grenzstadt Sderot
im Süden Israels. Laßt uns die Israelis unterstützen, die uns Gott besonders ans Herz
gelegt hat:  Die Familien, Kinder und Alte, die direkt in ständiger Gefahr an der Grenze
zum Gaza-Streifen leben. Wir werden uns die Grenzregion anschauen, natürlich die
Suppenküche, die unsere Handwerker in Sderot für Holocaustüberlebende und Bedürftige
bauten und wir werden ein einmaliges Familienfest - Bühnenshow, Barbecue, viel
Musik und Gesang - mit israelischen Familien im Kibbuz in Nir Am erleben.

Ein Laubhüttenfest mit Höhepunkten, wie Ihr sie nur mit den Sächsischen Israelfreunden erleben könnt! Beeilt Euch! Es sind nur noch wenige Plätze frei!

Eure Reise ins Geliebte Land könnt Ihr hier buchen!

Wer mit will, sollte rechtzeitig buchen, denn dieses Jahr ist der Andrang besonders groß!

 

Das Programm:

Laubhüttenfest mit den Sächsischen Israelfreunden
1. bis 11. Oktober 2020 – "Bereitet den Weg für den Herrn" - 40 Jahre „Christliches Laubhüttenfest“ in Jerusalem – sei dabei!

Donnerstag, 1. Oktober 2020

  • Flug nach Tel Aviv. Empfang am Flughafen „Ben Gurion“ bei Tel Aviv
  • Transfer zum Hotel in Jerusalem
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier
  • gemeinsame Vorstellungsrunde im Hotel Caesar

 
Freitag, 2. Oktober 2020

  • Fahrt nach Ein Gedi zu einer Wanderung im Nachal Arugot, wer das nicht kann oder möchte kann gleich in den Kibbuz Ein Gedi
  • Wellness in Ein Gedi mit Pool und Möglichkeit zum „Schweben“ im Toten Meer
  • Abends: Eröffnungs-Fest des ICEJ-Laubhüttenfestes in der Wüste Ein Gedi – mit reichhaltigem Picknick.
  • Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Samstag, 3. Oktober 2020 - freier Tag - fakultativer Ausflug - nicht im Preis enthalten!

  • eine spezielle Jeep Tour in der Wüste Juda
  • Fahrt zum Mount Azazel, wo jedes Jahr der Sündenbock von der Klippe geworfen wurde
  • nächste Station ist der Blick auf das Kloster Mar Saba, ein riesiges Kloster, vor mehr als 1500 Jahren gegründet ist eines der ältesten bewohnten Klöster weltweit
  • Fahrt durch die unglaubliche Wüstenlandschaft zu Nabi Musa, dem Ort den Moslems für den Ort des Grabes Mose halten
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier
  • Abends: Eröffnungsveranstaltung des ICEJ-Laubhüttenfestes in der PAIS Arena in Jerusalem
  • Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Sonntag, 4. Oktober 2020

  • Fahrt in die Nähe des Gazastreifens zum Besuch im Kibbuz Kerem Shalom und eine Führung entlang der Grenze und beim Übergang zum Gazastreifen mit ehemaligem Offizier
  • Informationsrundgang in der Ortschaft Nachal Oz in unmittelbarer Nähe zum Gazastreifen - wie lebt man unter der ständigen Bedrohung als Zivilgesellschaft?
  • Treffen im Gush Katif Museum mit ehemaligen Siedlern aus dem Gazastreifen - macht Landabgabe überhaupt einen Sinn?
  • einmaliges Familienfest im Kibbuz Nir Am nahe Sderot. Lasst uns die Israelis unterstützen, die uns Gott besonders ans Herz gelegt hat:  Die Familien, die Kinder und die Alten, die direkt in ständiger Gefahr an der Grenze zum Gaza-Streifen leben
  • Tages-Besuch in Sderot, Aussichtsplattform zu Gaza, Suppenküche Sderot, und Nachmittags großes Barbecue auf der großen Wiese in Nir Am. Musikdarbietungen, Tanz und viel, viel Begegnungen mit israelische Familien, die in Nir Am wohnen.
  • Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Montag, 5. Oktober 2020

  • Führung durch die Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem und das Tal der Gemeinden mit einer besonderen Andacht
  • Spaziergang hinunter nach Ein Kerem dem Geburtsort Johannes des Täufers
  • Fahrt zum Handwerkerhaus der Sächsischen Israelfreunde zu einer Begegnung mit Überlebenden der Shoa und der Vorstellung der wichtigen Arbeit in Israel
  • Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Dienstag, 6. Oktober 2020 - Teilnahme am ICEJ-Laubhüttenfest

  • 8.30 Uhr: Gebetstreffen
  • 9.30 Uhr: Vormittagsveranstaltungen
  • 12.15 Uhr: Seminare
  • Nachmittags: Teilnahme am Jerusalemmarsch
  • 19.30 Uhr: Abschlussveranstaltung
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Mittwoch, 7. Oktober 2020

  • Vormittags: Teilnahme an der großen Gebetsveranstaltung in der Davids Zitadelle in Jerusalem
  • Fahrt durch die Siedlungen des Gush Etzion nach Herodion, der Festung von Herodes dem Großen wo sein Grab gefunden wurde, mit einem schönen Blick über die Hirtenfelder bei Bethlehem
  • open Air-Veranstaltung mit Christen und Juden in der neu entstehenden Farm und Yeshiva (Bibelschule) auf den Hügeln auf denen schon der Prophet Amos gelebt hat Amos 9: 13-15
  • Gebet, Lobpreis und Anbetung, eine Filmpremiere: „Gestatten ich bin ein Siedler“ über die Siedler in Judäa und Samaria und gemeinsames Feiern des Laubhüttenfestes
  • Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Donnerstag, 8. Oktober 2020

  • Morgendlicher Aufstieg auf den Tempelberg mit der Führung am Ort an dem einst der Tempel stand - Felsendom und Al Aksa Moschee von außen
  • Besuch im Davidson Center, wo der Tempel zurzeit Jesu multimedial sichtbar gemacht wird
  • Auf den Spuren Jesu zum Herodespalast zur Ausgrabung des wahrscheinlich originalen Platzes der Verurteilung Jesu in der Davids Zitadelle
  • Gang durch das Gewimmel des Basars zum möglichen Platz des Tores durch das man Jesus hinaus nach Golgatha führte
  • Erkundung der Grabeskirche, dem Ort des Sterbens und der Auferstehung Jesu
  • Rückfahrt in die Neustadt Jerusalems zum jüdischen Markt „Machane Yehuda“ mit seiner Fülle an Gerüchen, Geschmäckern und Eindrücken!
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Freitag, 9. Oktober 2020 - freier Tag

  • dieser Tag soll wirklich frei bleiben um Zeit zu haben in die Atmosphäre der Stadt Jerusalem einzutauchen
  • am Abend machen wir uns gemeinsam auf den Weg zum Schabbateingang an der Klagemauer um in großer Fröhlichkeit mit Juden aus aller Welt gemeinsam den Schabbat zu begrüßen
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Samstag, 10. Oktober 2020 - freier Tag - fakultativer Ausflug

  • Fahrt ins Elahtal dem Kampfplatz von David gegen Goliath, es liegen noch Steine im Bachbett…
  • Weiterfahrt nach Beit Guvrin erreicht, Besuch  der Glockenhöhlen, schon zu kanaanitischer Zeit  Wohnort prähistorischer Riesen der sogenannten Anakim
  • Gegen Nachmittag Ankunft am Mittelmeer. Besuch je nach Interesse einiger Highlights der Metropole Tel Aviv die niemals schläft wie z.B. die weiße Stadt (Bauhausarchitektur).
  • Rückfahrt durch die Hügel Judäas nach Jerusalem
  • Abendessen und Übernachtung im Hotel Jerusalem Tower oder Caesar Premier

 
Sonntag, 11. Oktober 2020

  • Transfer zum Flughafen „Ben Gurion“ bei Tel Aviv und Rückflug.