חג המשכן

Das Laubhüttenfest - das Original

Das Laubhüttenfest - Hebräisch Sukkot - ist eines der wichtigsten Feste Israels. Es wird jedes Jahr im Herbst gefeiert. In diesem Jahr findet es vom 2. bis 9. Oktober statt.
Damit wird nach jüdischem Kalender das neue Jahr begrüßt. Das Laubhüttenfest erinnert an die Zeit der Wüstenwanderung, in der die Israeliten keine festen Wohnhäuser hatten und in provisorischen Behausungen wohnten.

Bei diesem Fest wohnen, essen und feiern die Juden eben in jenen Hütten, die aber unbedingt unter freiem Himmel aufgestellt werden müssen,  - im Hof, auf dem Balkon oder auf einem öffentlichen Parkplatz. Vor allem bei Familien mit Kindern erfreut sich das Laubhüttenfest großer Beliebtheit. Denn es wird viel gegessen, vor allem Süßes. Freunde werden eingeladen. Es geht bis spät in den Abend bei Musik und Tanz.


Das Laubhüttenfest mit den Sächsischen Israelfreunden

Natürlich fahren auch die Sachsen jedes Jahr zum Laubhüttenfest nach Israel. Doch in diesem Jahr bietet das Programm etwas Neues: Wir feiern zusammen mit den Israelis!

Zum Beispiel in den judäischen Bergen bei einer open air-Veranstaltung mit Christen und Juden. Auf einem einsamen Bergrücken nahe Nachal Arugot entsteht gerade in karger Landschaft eine moderne Farm. Sie wird von Ari Abramovic geleitet, der hier oben nicht nur Wein und Gemüse anbaut. Er hatte obendrein eine tolle Idee und setzte sie auch selber um: er baute eine Bibelschule für Christen und Juden, die hier oben auf alttestamentarischen Boden die Tora studieren können.

Es wird ein Gebetstreffen geben und Zeit für Begegnungen mit Israelis aus dieser biblischen Region. Lobpreis, Musik und Frisches vom Grill auf der Arugot Farm hoch oben in den judäischen Bergen. Unter funkelndem Sternenzelt wird es abends eine Kinopremiere geben. Ein Film über die Siedler in Judäa und Samaria.
 
Und dann noch das!

Ein einmaliges Familienfest im Kibbuz in Nir Am nahe der leidgeprüften Grenzstadt Sderot
im Süden Israels. Laßt uns die Israelis unterstützen, die uns Gott besonders ans Herz
gelegt hat:  Die Familien, Kinder und Alte, die direkt in ständiger Gefahr an der Grenze
zum Gaza-Streifen leben. Wir werden uns die Grenzregion anschauen, natürlich die
Suppenküche, die unsere Handwerker in Sderot für Holocaustüberlebende und Bedürftige
bauten und wir werden ein einmaliges Familienfest - Bühnenshow, Barbecue, viel
Musik und Gesang - mit israelischen Familien im Kibbuz in Nir Am erleben.

Ein Laubhüttenfest mit Höhepunkten, wie Ihr sie nur mit den Sächsischen Israelfreunden erleben könnt! Beeilt Euch! Es sind nur noch wenige Plätze frei!

Eure Reise ins Geliebte Land könnt Ihr hier buchen!

Wer mit will, sollte rechtzeitig buchen, denn dieses Jahr ist der Andrang besonders groß!