Marsch des Lebens am 30. April 2017 von Künsdorf und Hof/Saale nach Tiefengrün

Vergangenheit bewältigen – Zukunft gestalten

12.04.2017 |
Programm

72 Jahre Frieden, Freiheit, Aufbau, Wohlstand – vor 72 Jahren: Todesmärsche

 

In den ersten Apriltagen des Jahres 1945 – die Alliierten standen bei Gotha, Brücken wurden  gesprengt – durchzogen mehrere Deportationszüge aus dem Konzentrationslager Buchenwald (einschließlich seiner 88 Außenlager) Thüringen und Bayern. Während dieser Todesmärsche kamen allein in Thüringen etwa 1000 Menschen ums Leben. Nach der geschichtlichen Aufarbeitung der „Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora“ konnten 150 Gemeinden ermittelt werden, in denen diese Menschen ermordet wurden oder an Erschöpfung starben. Es gelang nur bei ca. zehn Prozent der zu Tode gekommenen eine namentliche Zuordnung.

Als Christen im thüringischen und bayerischen Vogtland wollen wir an die Todesmärsche aus dem KZ Buchenwald auf unseren Straßen vor 72 Jahren und der Opfer, auch der meist jüdischen Häftlinge, gedenken. Wir wollen erinnern, dass der Holocaust niemals in Vergessenheit gerät und uns zu Israel bekennen sowie ein Zeichen gegen den immer wieder aufkommenden Antisemitismus in unserem Land setzen. Herzliche Einladung allen, die dies unterstützen.

 

Veranstalter

JesusPeople Hof e. V., Bismarckstr. 43, 95028 Hof, Tel.: 09281/839700,

1. Vorsitzender H. Lang, Silberbergstr. 15, Hof

Kontaktadressen: Dipl.-Med. Erika Beilschmidt, Rödersdorf 17, 07907 Göschitz,

Tel.:036648/22235, E-Mail: beilschmidt@gmx.net

Thomas u. Susanna Fischer, Kulm 25, 07929 Saalburg-Ebersdorf, Tel.: 036647/22325

Olivia Körner –Töpfer, Ebersdorf, Tel.: 036651/30408,

Wolfgang Ritter, Möschlitz-Schleiz, Tel.: 03663/400250


« zurück

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

 

                                  Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.