Boykott, Jüdische Produkte, Klarstellung

Zum Boykott von Waren aus den „besetzten palästinensischen Gebieten“

17.10.2015 - Die erwähnten „Wassersprudler“ stammen von der Firma Sodastream und haben weltweite Schlagzeilen erzeugt. In der Zwischenzeit hat diese israelische Firma ihre Produktionsstätte in die Negevwüste verlegt. In der Folge sind hunderte Palästinenser, vor allem aus dem Jerusalemer... [weiterlesen]
Gegen Boykott, Israelische Produkte, Siedlungen, EU

I say YES to Jewish products

Die Abbildung zeigt den Aufkleber. Die Symbolik auf dem Kleber zeigt unser Logo, welches mittels zweier „klingender“ Gläser den „Magen David“ (Davidstern) zeigt und darüber das „Y“ für „Yes“! Bisher steht unser Logo nahezu ausschließlich für Gastronomie, wir möchten jedoch die Identifikation zusätzlich auf Handel und Gewerbe erweitern.
17.10.2015 - Eigentlich ist die Position der Europäischen Union eindeutig: Israelische Siedlungen in den besetzten „palästinensischen Gebieten“ sind „nach internationalem Recht illegal, stellen ein Hindernis für den Frieden dar und drohen, eine Zweistaatenlösung unmöglich zu machen“.... [weiterlesen]
Juden, Äthiopien, Israel

Von der Feuerstelle zum Gasherd

30.09.2015 - Anfang Mai sind in Jerusalem und Tel Aviv Tausende Äthiopier auf die Straßen gegangen, um gegen Rassismus zu demonstrieren. In Israel fühlen sie sich benachteiligt. Innerhalb weniger Jahre musste die Gruppe, oft aus ländlichen Gegenden, einen riesigen Schritt in Richtung Moderne... [weiterlesen]

Ein Tag des Gebets für den Frieden Jerusalems

Ein Tag des Gebets für den Frieden Jerusalems
22.09.2015 - Am 4. Oktober 2015 findet weltweit ein Tag des Gebets für den Frieden Jerusalems statt. In einem Aufruf der Veranstalter heißt es: „Wir bitten Sie, auch in diesem Jahr in Ihrer Gemeinde, in Ihrem Hauskreis oder in Ihrem Umfeld auf dieses Ereignis aufmerksam zu machen und vor... [weiterlesen]
Medien, Bericht, Palästinenserjunge Mohammed al-Durah

Das Kind, der Tod und die Medienschlacht um die Wahrheit

Vor den Augen der Welt starb im September 2000 der Palästinenserjunge Mohammed al-Durah. Sein Tod wurde zum Symbol der Intifada – doch eine Untersuchungskommission bestreitet jetzt, dass der Zwölfjährige durch israelische Kugeln ums Leben kam. Das habe eine Video-Analyse ergeben.
18.09.2015 - „Die Authentizität der Medien ist eine Illusion, eine der vielen Selbsttäuschungen unserer Zeit, die in kritiklosem Kinderglauben hingenommen wird. Die Bilder gelten als wahr, weil sie von technischen Geräten aufgezeichnet werden, man vergisst, dass es Menschen sind, die die... [weiterlesen]
Juden, Palästinenser-Gebiet, Land, Siedlungen

Rendezvous mit einem „Land-Dieb“

17.09.2015 - Juden stehlen Palästinensern das Land. Dieser Vorwurf ist bei allen Überlegungen zum israelisch-palästinensischen Konflikt präsent. Dass sich israelische Siedler in palästinensischem Gebiet niederlassen, wird als das große Friedenshindernis im Nahostkonflikt gesehen.Jossi Edri... [weiterlesen]
Handwerkerdienst, Hände zum Leben, Israel

Gelebte Nächstenliebe in Israel

Michael Sawitzki (l.) und Gottfried Kühne
26.08.2015 - Auf den ersten Blick sieht es wie ein unglaublich günstiges Urlaubsangebot aus: Zwei Wochen Israel, inklusive Flug, Transfers und Verpflegung. Abends und an den Wochenenden gibt es Ausflüge und landestypisches Unterhaltungsprogramm. Und das alles für nur 800 Euro pro Person.... [weiterlesen]
Antisemitismuskonferenz, Israel, Jerusalem

Antisemitismuskonferenz hat in Jerusalem getagt

Internationale Antisemitismuskonferenz
16.07.2015 - Bei der Eröffnungsveranstaltung der fünften internationalen Antisemitismuskonferenz des israelischen Außenministeriums in Jerusalem, dem „Global Forum for Combating Antisemitism“, waren 1200 Menschen aus 80 Ländern zusammengekommen. Das war eine Rekordzahl für die Veranstaltung,... [weiterlesen]
Iran, Atom, Abkommen, Deal, Israel

„Israel droht mit Selbstverteidigung“

Ulrich W. Sahm
15.07.2015 - Jerusalem, 15. Juli 2015 – Alle tonangebenden Überschriften der wichtigsten deutschen Medien, darunter Zeit, Spiegel, Tagesschau und Süddeutsche befassten bei ihren Berichten über das Atomabkommen in Wien allein mit Israel. Die Abendzeitung in München titelte:... [weiterlesen]
Brotvermehrungskirche, Tabgha, Anschlag

Verhaftungen nach Brandanschlag auf Kirche

Brotvermehrungskirche in Tabgha
15.07.2015 - Der Pressesprecher der israelischen Polizei für internationale Medien, Micky Rosenfeld, veröffentlichte am Sonntag (12.07.2015) folgende Erklärung:„In der Nacht haben die Polizei und Schin Bet [Israels Inlandsgeheimdienst] Menschen verhaftet, die am Brandanschlag auf die... [weiterlesen]
Philipp Mißfelder; Tod, CDU/CSU, Israel, Botschaft, Sprecher

Botschaft und Israel trauern um Philipp Mißfelder

Philipp Mißfelder und Botschafter Yakov Hadas-Handelsman
15.07.2015 - Botschafter Yakov Hadas-Handelsman sagte dazu: „Die Nachricht von dem viel zu frühen Tod von Philipp Mißfelder hat uns alle schockiert. Unsere Gedanken und unser Beileid gelten seiner Familie.Philipp Mißfelder war ein großer Vertreter der modernen deutschen Politik und... [weiterlesen]
Handwerkerdienst, Sächsische Israelfreunde, 2015

Unterwegs mit dem Handwerkerdienst der Sächsischen Israelfreunde

12.07.2015 - Liebe Freunde überall, wir laden Euch wieder ein zu einem „Ausflug“ nach Israel. Auf geht’s! Start in Germany, Flug ca. vier Stunden, Landung in Israel, Fahrt nach Jerusalem ins Quartier Beth Avraham, Abendbrot, müde, die Betten warten. Morgens 7 Uhr Bibelzeit, dann... [weiterlesen]
« 2 3 4 5 6 7 8 »